Hier finden Sie uns

Berliner Tennis-Club Rot-Gold e. V.
Am Stadion Rehberge (Westseite)
13351 Berlin
Telefon: +49 30 451 43 05
Geschäftsstelle:
Telefon:+49 30 391 03 803
e-mail: info@btc-rotgold.de
 

Bericht zum Mini-Tennisturnier 2008

 

Am 12. und 13. Juli 2008 fand das erste Mini-Tennisturnier beim BTC Rot-Gold statt. Insgesamt nahmen 29 Kinder in 2 Alterskonkurrenzen in den Jahrgängen 1999 und 2000 und jünger teil.



 
 
 

Gespielt wurden 2 Einzelkonkurrenzen entsprechend den Mini-Tennisregeln des TVBB. Zusätzlich gab es jeweils einen Wettbewerb in den Vielseitigkeitsübungen. Dies sind Fächerlauf, Dreisprung, Balltransport und Ballwurf. In allen Disziplinen gab es natürlich Siegertrophäen.



 
 
 

Der wichtigste Aspekt dieses Turniers für die Allerkleinsten ist der Spaß am Spiel. Insofern gab es eine Vorrunde und eine Zwischenrunde mit Gruppenspielen und anschließend erst Halbfinal- und Finalspiele. Somit hatten alle Kinder mindestens 7 Matches zu spielen.



 
 
 

Die Organisation des Turniers wurde vom Jugendsportwart Frank Hinz und vom Cheftrainer Robert Fogel durchgeführt, für die es viel Lob gab.



 
 
 

Da die meisten der Kleinsten noch nicht richtig zählen können, haben die Jugendlichen Tennisspieler und –spielerinnen von Rot-Gold die Aufgabe des Schiedsrichters und Betreuers übernommen. Alle hatten ein einheitliches T-Shirt an und konnten somit von den Teilnehmern einfach erkannt werden. Die Eltern durften die Plätze nicht betreten.



 
 
 

Gespielt wird beim Mini-Tennis nach angepassten Regeln. Ein Match dauert 2 x 10 Minuten, die Punkte werden normal ( 15 – 30 – 40 – Spiel ) gezählt, bei 40 – 40 zählt der nächste Punkt zum Spiel. Die Spiele werden fortlaufend gezählt, es gibt keine Sätze, da nach Zeit gespielt wird. Wie bei den Großen wird aber vorher auch die Platzwahl durchgeführt.



 
 
 

Die Tennisfelder werden zwischen Grundlinie und T-Linie aufgebaut, wodurch auf einem Tennisplatz 2 Mini-Tennisfelder entstehen. Bei Rot-Gold wurde parallel auf 6 Mini-Tennisfeldern gespielt.



 
 
 

Auf einem weiteren Platz wurden die Vielseitigkeitsübungen durchgeführt, bei denen es auf Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Sprungkraft und Ballgefühl ankommt. Nach einer Vorrunde wurden dann die Sieger über 2 Halbfinalläufe im Finale ermittelt. Beim Fächerlauf gewann Benjamin Pahlitzsch gegen die Vorrundenschnellste Wiebke Balster. Im Dreisprung musste sich dann Benjamin durch Felix Meintz geschlagen geben. Felix konnte zusätzlich noch den Ballwurf gewinnen. Im Balltransport hieß das Finale Niklas Kalkmann gegen Benjamin Pahlizsch, der dort seine zweite Disziplin gewann.



 
 
 

Bei den Tennisspielen unterlagen in den Halbfinalspielen beim Jahrgang 2000 und jünger Julius Flesch und Sophia Loddenkemper, so dass es zum Endspiel zwischen Nino Ehrenschneider und Niklas Kalkmann kam. Niklas konnte Nino in einem absolut hochklassigen Finale mit 7 : 2 bezwingen.



 
 
 

Für das Endspiel des Jahrgangs 1999 qualifizierte sich als einziges Mädchen Jasmin Kempkes mit einem Sieg gegen Felix Meintz und traf im Finale auf Benjamin Pahlitzsch, der Erik Luftmann ausschaltete. Obwohl Jasmin zur Halbzeit führte konnte Benjamin letztendlich 7 : 3 gewinnen.



 
 
 

Im Anschluss gab es in der großen Siegerehrung die Siegerpokale für die Gewinner der Vielseitigkeitsübungen und für beiden Erstplatzierten der jeweiligen Tenniskonkurrenzen.



 
 
 

Für alle anderen gab es Trostpreise, die uns von Partnern gesponsert wurden. Dank gilt hierbei der Firma Hajo Plötz, dem Landessportbund, dem TVBB und Radio Teddy, die den Hauptpreis zur Verfügung gestellt haben. Benjamin und Niklas dürfen das Studio von Radio Teddy besuchen und dabei die ganze Familie mit in den Filmpark Babelsberg nehmen.



 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© BTC Rot-Gold e.V.